Gina & Felix



Hallo Frau Kern
Auch Gina hat sich gut bei uns eingewöhnt. Wie ich gesehen habe, hat ihr Bruder "Tiger" auch einen schönen Platz gefunden.
Die ersten Tage mit Gina waren ganz problemlos. Sie verkroch sich erst mal 24 h unter einem Büchergestell, kam aber zum Fressen und für's Kistchen hervor, wenn niemand im Raum war. Schon ab dem 2. Tag wurde sie zutraulich und schnurrt wie ein Traktor.
Dann war ich doch mutig und holte unseren Kater Felix (3 Jahre) tagsdrauf zu ihr rauf. Das war offensichtlich für Gina sehr positiv, kam sie sofort aus dem Versteck hervor und beäugte Felix mit Interesse. Felix, nicht der grosse Held, knurrte etwas leise und versteckte sich dann erst mal. Schon nach 1 Stunde liess er sie auf 50 cm herankommen. Sie respektierte ihn, hat aber keine Angst.
Mittlerweile sind schon 3 Wochen vergangen, Gina nutzt nun das ganze Haus, Felix als "Onkel" will aber noch nicht mir ihr spielen. Er beäugt sie lieber aus einem Abstand, aber ansonsten ist Gina ihm eher egal. Es gibt keine Kämpfe, aber auch noch keine Liebesbeweise. Es ist nur auffallend, dass Felix nun fast nicht mehr nach draussen will, wir deuten das als gutes Zeichen. Felix's Fressnapf müssen wir immer vor Gina verteidigen, ihr Appetit ist nach wie vor unersättlich.
Gina ist eine richtige Schmusekatze, da Felix das auch ist, habe ich sicher immer eine Katze auf dem Schoss, wenn ich mal vor den Fernseher sitze.
Auch mit unseren 2 Kindern klappt es sehr gut. Wenn es mal laut wird, verzieht sich Gina halt in einen anderen Stock, oder beobachtet alles von einem Esszimmerstuhl aus. Sobald es ruhiger wird, steht sie aber schon wieder da.
Frau Kern, herzlichen Dank für die Aufzucht von Gina, sie ist eine ganz liebe, zutrauliche Katze und entwickelt sich langsam zur Schönheit.

Herzliche Grüsse
Nicole Sehringer



Copyright N. Sehringer, 29.09.05