Balou, Gioia & Filou


Hallo Frau Kern

Am 11. April 2002 haben wir einen roten Tiger (Caramello) und eine Kätzin (tiger/weiss) abholen dürfen. Wir nennen die beiden jetzt Filou und Gioia. Filou war damals gesundheitlich etwas unstabil. Trotz Ihrer Befürchtungen haben wir ihn unbedingt haben wollen. Und siehe da: er hat sich innert kürzester Zeit zu einem gesunden, gefrässigen, verschmusten und verspielten Kater entwickelt.


Gioia und Filou haben sich gut bei uns eingelebt und sind unkomplizierte Wohnungsbüsi geworden. Sie fressen, was man ihnen hinstellt, machen (fast) keine Dummheiten, kuscheln sich an uns und lassen sich auch streicheln. Sie sind beide nicht die typischen Schmusekatzen, aber wenn es ihnen drum ist, kriechen sie manchmal fast in uns. Die beiden lieben sich zwar nicht sonderlich und manchmal wird auch heftig gefaucht aber ohne einander können sie trotzdem nicht sein.


Letzten Frühling haben die beiden noch ein "Geschwisterchen" erhalten: Balou ist in schwarzer Kater, der wegen angeblicher Allergie seines Besitzers ein neues Zuhause suchte. Und dieses haben wir ihm auch gerne gegeben. Jetzt ist bei uns immer was los: spielen, einander jagen, kämpfen, schmusen, schlafen,........


Nur die Blumen und Pflanzen von Herrchen und Frauchen sind immer eine Nascherei wert. Alle drei Katzen machen nur diese eine Dummheit: Pflanzen fressen! Da nützt alles Katzengras nichts: das wird "übersehen"...



Liebe Grüsse
Katharina & Philipp Jähde-Rüegg


Copyright K. & P. Jähde-Rüegg 13.11.04