Anne & Luna



Am 03.03.03 durften wir endlich Anne & Luna vom Katzenhof zu uns nach Hause holen. Wir hatten uns zwar schon 2 Wochen vorher für die beiden entschieden, mussten allerdings den Abholtermin etwas verschieben, da wir gerade mitten im Umzug steckten und auch erst ein Zimmer für unsere neuen Mitbewohner herrichten wollten.
Anne hatte etwas Probleme mit der Autofahrt, erholte sich aber schnell und stürzte sich Abends auch schon wieder auf ihr Futter. Luna hatte überhaupt keine Schwierigkeiten und erkundete voller Neugierde die neue Umgebung. Sie inspizierte alle Ecken des Zimmers, beschnüffelte alle Schlafdecken und -kisten und wagte auch schon einen Sprung auf den Katzenbaum.


Am gleichen Tag liess sich Luna auch schon streicheln und kam (zwar vorsichtig und langsam) sogar von selbst, um sich Streicheleinheiten abzuholen. Dabei schnurrte sie so laut, dass wir dachten, sie hätte einen Motor verschluckt... ;-) Und auch die Schlafhöhle am Kratzbaum wurde von Luna sofort als ihr Lieblingsplatz in Beschlag genommen.
Sogar Anne liess sich ganz vorsichtig streicheln, allerdings noch sehr scheu und vorsichtig und sie kommt noch nicht aus ihrem Versteck unter dem Schreibtisch hervor. Immerhin frisst und trinkt sie aber und ihre Tochter Luna fängt ab und zu ganz niedlich mit ihr an zu schmusen, sodass Anne wahrscheinlich auch irgendwann auftaut und Vertrauen fasst.


Wir sind auch jeden Fall schon jetzt (am 2. Tag) ganz happy und glücklich mit den beiden Stubentigern und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit mit den beiden. Wenn dann irgendwann Anne auch das Vertrauen aufgebaut hat und ihre Scheu ablegt, gibt es den nächsten Bericht von uns.


Neues von Anne & Luna
20.04.2003

Knapp 7 Wochen ist es her, seit wir "Big Mama" alias Anne und ihre Tochter Luna bei Frau Kern in ihr neues zu Hause holten. In dieser Zeit haben uns die Katzen schneller akzeptiert, als wir uns das erträumt haben. Anne hat mittlerweile auch den Weg in die Hängematte gefunden - auch wenn sie anfänglich Probleme mit dem Einstieg hatte und halt immer noch ein wenig zu gross dafür ist. Nun wird die Hängematte nach dem Motto "first come, first serve" belegt... Zudem hat es Anne sogar auf die oberste Etage des Kratzbaumes geschafft!


Nach knapp 2 Wochen bereitete das Eintreten ins "Katzenzimmer" bereits ein kleiner Kampf, damit die Stubentiger nicht entwischen. Da sich Anne mittlerweile auch - teilweise mit enormem Genuss - streicheln liess und sich zunehmend auch in unserer Gegenwart entspannen konnte, entschieden wir uns deshalb, die Tiger in die grosse weite Wohnung zu entlassen. Mit gestreckten Hälsen wie Giraffen erkundigten sie den Rest der Wohnung. Gerne streicheln liessen sie sich jedoch vorerst nur in ihrem gewohnten Revier. Doch mit verschiedenen Spielzeugen toben sie gerne in der ganzen Wohnung rum, besonders nachts, sobald die Lichter gelöscht sind! Mittlerweile kann man beide - mal besser, mal schlechter; je nach ihrer Laune - auch "draussen" ganz gut streicheln. Auf jeden Fall scheinen sie auch einfach so gerne in unserer Nähe zu sein.


Luna lebt ganz nach dem Motto "das Leben ist ein Spiel". Sie liebt alles, was sich bewegt und sie will auch mit einem noch so grossen Besen spielen. Am liebsten hätte sie, wenn wir uns eine Schnur an die Hosen binden, während wir die Wohnung putzen. Zudem steht sie voll auf stinkende Sachen. Weder vor stinkenden Turnschuhen oder Finken noch vor verschwitzten Volleyball-Knieschonern macht sie Halt; im Gegenteil, sie steckt ihre Vorderpfoten und ihren Kopf rein oder suhlt sich richtiggehend darin. So lässt sie sich auch lieber streicheln, wenn man nicht gerade frisch geduscht oder sich die Hände gewaschen hat...


Anne hingegen lässt sich von solchen Oberflächlichkeiten nicht beeinflussen. Sie spielt lieber alleine mit ihrer Murmel (die klingt so schön, wenn sie über den Parkett rollt!) und schubst sie durch die ganze Wohnung. Langsam aber sicher vernachlässigt sie ihr altes Motto "erst mal drüber schlafen" und kommt mehr und mehr aus dem Busch. "Draussen" fühlt sie sich auf dem Sofa besonders wohl. Dort lässt sie dann auch ganz entspannt Streicheleinheiten gewähren und geniesst diese sichtbar.


Luna hat seit ein paar Tagen nun den Weg in unser Bett gefunden und leistet uns jeweils zum Einschlafen Gesellschaft - bis Anne ihr Baby mit taubenähnlichem Gurren sucht, weil sie nicht alleine sein will und sich selber nur bis kurz über die Schwelle des Schlafzimmers traut.

Seit gestern ist nun auch der Balkon so präpariert, dass wir unsere Tiger unbedacht raus lassen können. Und deshalb zog gestern wieder eine Giraffenkarawane auf unserem Balkon herum... =) Dabei hatte die damals so scheue Anne ihre Nase immer ganz vorne...!! Nachdem sie alles abgecheckt haben, waren heute für die beiden dann aber nur noch die sonnigen Stellen interessant...

Jaja, diese kleinen Racker sind uns schon ganz schön ans Herz gewachsen. Für keinen Preis würden wir sie wieder hergeben. Und auch von Anne hätten wir ja nie erwartet, dass sie sich sooooo schnell an uns gewöhnen könnte - so wie sie uns damals im Tierheim anfänglich noch angefaucht hat. Aber sie scheint sich immer mehr mit uns anfreunden zu können. Und wir geniessen jeden Tag mit den beiden!


Für noch mehr Bilder besucht doch die Homepage von Anne und Luna

Tierische Grüsse
© Daniel Notthoff & Bettina Katz